Game of Chefs – VOX Kochshow [TV-Kritik]

Endlich mal eine anspruchsvolle Kochshow?

Die allgegenwärtigen Kochsendungen auf allen Fernseh-Kanälen sind für mich längst nicht mehr erträglich. Zum massentauglichen Unterhaltungsformat verkommen, bieten Sie keinerlei kulinarischen Mehrwert. Vielleicht erwarte ich auch vom Fernsehen zu viel? Der Abstieg begann wohl so mit „Kerner kocht„, das Format wurde ja dann von Markus Lanz zu Tode genudelt (haha, gelungener Witz, oder? Na gut, dann halt nicht.)

Game of Chefs – ein neues Sendungsformat

Um so mehr liess mich eine Meldung aufhorchen (ich glaub es war so im Herbst 2014), dass der 3-Sterne-Koch Christian Jürgens für ein neues Kochshow-Konzept verpflichtet wurde. Christian Jürgens, der Überperfektionist vom Tegernsee macht TV? Das muss dann aber wirklich was Grosses werden, dachte ich noch voller Vorfreude.

Nun ja der Sender VOX ist ein privatwirtschaftliches Unternehmen und muss in erster Linie Geld mit seinen Sendungen verdienen. Hmm, ob das also klappt mit dem Niveau, Innovation, Qualität und so? Seit gestern abend sind wir schlauer: Nein, es klappt wohl nicht!

Game of Chefs Logo

© VOX

Das Konzept

Schnell erzählt: Kandidaten (Profis & Amateure) kochen ein Gericht, die Jury bestehend aus den Köchen Christian Lohse (2 Sterne, Fischers Fritz, Berlin), Christian Jürgens (3 Sterne, Überfahrt, Tegernsee) und Holger Bodendorf (1 Stern, Landhaus Stricker, Sylt/Tinnum) bewertet dieses. Zur Zustimmung wird – etwas theatralisch (aber wir sind ja im Fernsehen) – ein oder eben kein Messer verliehen. Der Kandidat braucht derer zwei um eine Runde weiter zu kommen.

Das Problem

Das ganze ist so spannend und lehrreich wie bei McDonalds auf eine Fleischklops-Bestellung zu warten, also gar nicht. Man sieht den Gerichten sofort an, ob sie was taugen oder nicht. Bände spricht zudem das Auftreten der Kandidaten.

Was mich aber wirklich ärgert: Da sitzen drei Top-Köche in der Jury, die aber allenfalls ansatzweise ihr großes kulinarisches Wissen und Urteilsvermögen durchblicken lassen – das kann doch wohl nicht wahr sein. Das wäre doch das große Pfund gewesen, mit dem die Sendung wuchern könnte! Ein Tim Mälzer oder ein Johann Lafer sind die besseren Entertainer, dann doch mal hier mit echter Kompetenz glänzen. Nein, Chance vertan! Ich glaube, die drei Herren tun sich damit keinen Gefallen (oder wiegt der neu gewonnene Bekanntheitsgrad alles auf?).

Die Juryköche in der Einzelkritik

  • Christian Lohse: Ehrlich direkt, bodenständig und ein echt guter Koch. Seine Steinbutt-Tranchen im Fischers Fritz sind legendär. Er kommt locker rüber, eigentlich hätte er wirklich TV-Talent. Aber er hat offensichtlich hier Problem mit dem amateurhaften Niveau.
  • Christian Jürgens: Ein Drei-Sterne-Koch! DREI!! Und dann Nudeln mit Pesto beurteilen, das kann nicht klappen. Er soll ja wohl immer den Bad Guy spielen und ist deshalb knallhart in seinem Urteil. Wirkt nur leider aufgesetzt. Man möchte ihm zurufen: „Herr Jürgens, Sie vergeuden Ihre Zeit!“ Was hätte er in diesen quälenden Stunden in der Küche alles Wunderbares kreieren können…
  • Holger Bodendorf: Der konziliante Konsens-Koch, immer nett, immer höflich. Ja, aber auch er kann – trotz des sicherlich vorhandenen TV-Talents – die Sendung nicht retten. Und auf Sylt hat er ja jahrein und jahraus sowieso mit einer ganz besonderen Klientel zu tun, die auch nicht unbedingt sehr innovativ in Essenfragen ist. Schade, der könnte auch mehr…
Game of Chefs Kochshow Jury

Zusammen 6 Sterne: Die Jury
© VOX/Benno Kraehahn

Die Kandidaten

Ja schon fast eine Freak-Show, ich sage nur: Die bayerische Inderin. Krass. Und diese Tattoo-Typen. Erklärt mir mal einer was eine Tätowierung auf einem Stück Fleisch zu suchen hat?? Ich halte natürlich aus Lokalpatriotismus zum Kandidaten aus Nürnberg, Avedik Pogosjan. Aber ernsthaft glaube ich an einen Sieg von Sascha Oldenburg. Der weiß definitiv was er macht!

Game of Chefs Kandidat aus Nürnberg

Der Kandidat aus Nürnberg © VOX/Jörg Carstensen

Das Urteil

Meine Erwartung sind komplett enttäuscht. Ich werde die Sendung vielleicht noch ein einziges Mal ansehen und zwar die letzte, um den Sieger zu sehen. Schade, schade, schade.

Übrigens hat der Bloggerkollege von der Berliner Speisemeisterei auch schon eine Kritik geschrieben, die ich im Vorfeld absichtlich nicht gelesen habe. Mal sehen was er für ein Urteil fällt: Hier entlang!

Ach ja, wer es sich antun will: Die Sendung läuft immer dienstags, ab 20.15 auf VOX.

Game of Chefs

VOX
Game of Chefs
0.9

Unterhaltungsfaktor

1/10

    Lernfaktor

    0/10

      Spannung

      1/10

        Kulinar-Faktor

        2/10

          Das gefällt mir gut:

          • ???

          Das gefällt mir weniger:

          • Chance nicht genutzt

          Was meinst du dazu?